Logo-Startseite-2016
2018-04-03 Amazon Wunschzettel

Vielen Dank für die vielen selbst gebackenen Kuchen und vielen Dank an alle Besucher und Helfer, die dazu beigetragen haben, unseren Kuchennachmittag wieder zum Erfolg für die Tiere zu machen!!
Der nächste Kuchennachmittag wird am 07.10.2018 stattfinden.

Herzlich Willkommen beim
Hedwig Trampert Tierheim
in Dillingen/Saar

Freddy
Kangal
Rüde nicht kastriert
Fremde: sehr misstrauisch
Kinder: Nein
Rüden: Nein
Hündinnen: nach Sympathie
Katzen: Nein

Freddy, ein im Juli 2010 geborener Kangalrüde, der wegen Überforderung der Besitzer ins Tierheim musste.
Mit Hündinnen kommt er gut zurecht, bei Rüden entscheidet die Sympathie.
Rassetypisch versteht sich Freddy als Hüter und Beschützer; besonders beim Gassigehen an der Leine.
Da er bei manchen Situationen, z.B. vorbeifahrenden Autos oder fremden Rüden sehr stark an der Leine zieht, muss man schon sehr „standfest“ sein!
Freddy braucht, wie wohl jeder Kangal eine ruhige aber sehr konsequente Führung, so dass er auf jeden Fall zu Menschen sollte, die schon Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben.
Ideal wäre ein großes, eingezäuntes Gelände, das er „bewachen“ kann, da er für reine Wohnungshaltung nicht geeignet ist. Dies soll und kann aber seine täglichen Spaziergänge nicht ersetzen!

2011-253-Freddy-am-2015-07-14

Logo-Startseite-2016

Hedwig Trampert Tierheim
Bruchweg 60
D-66763 Dillingen

Wegbeschreibung

Allgemeine Fragen und Hunde
0 68 31-7 15 52
mail(at)hedwig-trampert-tierheim.de
Fragen rund um Katzen:
0 68 31-70 16 71
katzen(at)hedwig-trampert-tierheim.de
Fragen rund um Kleintiere:
0 68 31-7 64 95 90
kleintiere(at)hedwig-trampert-tierheim.de
Fax:
0 68 31-70 16 72

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag,
und Freitag:
15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Samstag, Sonntag und
an Feiertagen:
15:00 Uhr bis 17:30 Uhr

2018-05-08-Logo-Stadttauben-Saarbrücken

 

 

 

Der Stadttaubenverein sucht dringend aktive Helfer für die Betreuung der Taubenhäuser in Saarbrücken. In diesen betreuten Taubenhäusern werden die Eier gegen Eierattrappen ausgetauscht um somit die  Stadttaubenpopulat ion tierschutzkonform zu regulieren. Diese Arbeit erfolgt ehrenamtlich und es sind einfach viel zu wenige, die aktiv dabei sind. Je mehr Schultern die Last tragen, desto einfacher wird es für jeden. Bitte helft, ein paar Stunden in der Woche könnnnen Leben retten. Stadttauben haben ein Recht auf ein glückliches Leben! Informiert euch über die Möglichkeiten aktiver Hilfe auf der Homepage des Vereins
https://stadttauben-saarbruecken.jimdo.com